Facebook Kommentar an ZDF 37º – Thema Smalltalk und Autisten

Ich bin nicht Smalltalk-fähig, ich verstehe den Sinn nicht. Ein Autist bin ich aber nicht.

Es wurde bei Facebook ein Link zu einer Sendung in der Mediathek des ZDF gepostet, mit einer kurzen Beschreibung, dass Autisten ohne gewisse Eigenschaften leben, die für die Mehrheit normal seien. Ich bin dann auch nicht die Mehrheit.

Info: Teils sind Sätze meines Facebook Posts neu strukturiert oder umformuliert, zum besseren Verständnis. Wer beide Versionen kennt, soll sich nicht wundern.

Hier nun mein Kommentar:

„Gibt es nicht auch Versionen dieser Nichtlüger – also Smalltalkverweigerer, die keine Autisten sind? Ja, Hochbegabte!

Ich antworte auf die Frage wie es mir geht immer ehrlich, was mein Gegenüber dann ätzend von mir findet und mir vorwirft. Wenn er aber nicht hören will, dass jemand tatsächlich an 30 Befunden erkrankt ist und unter der allgemeinen Bevölkerung leidet, weil deren schädliches Konsumverhalten mit Parfüm, Zigaretten und konventionellen Lebensmitteln mich schwerst krank macht, dann soll er doch einfach nicht fragen!

Was man auch nicht sagen darf ohne Beleidigungen zu ernten, ist der Tatbestand ansich, dass der normal (konventionell) lebende Mensch schwere MCS auslöst, obwohl es ja wirklich nicht zu widerlegen ist. Beispiel parfümierte Produkte, sie sind überall, jeder trägt sie völlig ungefragt überall hin und sie dringen aus jeder Wohnung direkt in meine rein. In die Wohnung eines schwerst MCS Betroffenen, einer von etwa 1 Mio in Deutschland. Insgesamt gelten 35% der Bevölkerung als umweltkrank, aber der Parfümierte will nicht hören, dass er Mitschuld an meiner Atemnot, meinen schwersten Schmerzen, meiner Zwangsisolation und erdrückender Hilflosigkeit ist.

Obwohl ich so stark an den Umweltgiften wie Tabakrauch und Parfüm leide und ja nur mein Verhalten, aber nicht das der Allgemeinheit verändern kann, wird sich wehement über MICH beschwert, einfach weil ich Fakten ausspreche, die keiner der MCS Verursacher hören will. Ich will aber nicht lebenslang schwerstbehindert sein, ohne Zugang zum Gesundheitssystem, ohne Hilfsmittel, ohne Rente, ohne Hilfe und Geld, nur weil meine Mitmenschen fröhlich die Welt mit Gift vollblasen und alles und jeden zwangsparfümieren. Egal wo und wem ich davon erzähle, es bin immer ich der Arsch, der asoziale, während der Verursacher der Krankheit ein Teil der Masse ist, somit fühlt er sich auch noch im Recht.

Freie Entfaltung aus dem Grundgesetz wird gerne angeführt, obwohl sie kein Gesetz ist, wenn Menschen dadurch zu Schaden kommen. Ich komme aber zu Schaden! Erzähle ich das, bin ich nochmals der Arsch, wie immer. Ich gelte als sozial inkompatibel, obwohl ich laut Testergebnis eine herausragende emotionale Intelligenz besitze. Ich gelte als dumm, obwohl mein IQ bei 168 liegt. Ich werde als Mensch und als Kranker diskriminiert, obwohl ich Recht habe. Wer Recht hat, wer ernste Themen anspricht statt Smalltalk zu führen, wird von der breiten Masse der Bevölkerung aussortiert, einfach beseitigt.

Vielleicht sind Autisten schlauer, sie haben keinen Smalltalk. Er ist eh völlig wertlos, es ist nur ein Austausch von leeren Phrasen und fördert eine Welt voller Lügner und Lästerer. Eine Welt die mein Leben völlig zerstört hat, wofür ich permanent und von jedem diskriminiert werde.

Diskrimiert werden wir MCS Kranken sogar vom Umweltbundesamt und weder Medien noch sonstwer haben den Anstand darüber mal fachlich korrekt zu berichten. Versuche ich es selbst, beschimpft man mich.

Die WHO sagt, MCS ist die schwerste Krankheit, aber Deutschland sagt einfach „Nein!“ Dann verursacht das Umweltbundesamt eine desaströs fehlerhafte Studie, behauptet MCS sei unspezifisch und entstehe grundlos, obwohl wirklich jeder Mensch begreifen müsste, wie giftig und krankmachend die Welt ist. So werden wir MCS Kranke von unserer eigenen Regierung diskriminiert und das Fernsehen, die Zeitungen und die Bevölkerung machen mit. Schließlich steht es ja auch so bei Wikipedia, unspezifisch, psychisch…dann muss es ja korrekt sein. O.o

Ja, sorry, dass fiel mir zu diesem Thema ein. Smalltalk, Dummheit, Ignoranz und 96% der Menschen kaufen ausschließlich das, was mir das alles antut. Wie sollte ich da Smalltalkfähig sein?
Es sind also nicht nur Autisten so.

Und? Wann tut das ZDF endlich mal das Richtige und hilft Menschen wie mir, mit ordentlicher Berichterstattung? Wann bekommen wir Kranke endlich einmal Sendezeit und nicht den Stempel „unwichtiger als Gartenstühle“, die tauchen nämlich oft in euren Sendungen auf. *MitdemFingerdraufzeig* 🙂

Es sollten viel mehr Kranke alle möglichen Themen aufgreifen und auf MCS hinweisen, wir müssen Präsenz in den Medien einfordern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.